©Liudmila Dutko - stock.adobe.com

Augentropfen, Augensalbe oder Augenmasken – so werden Sie die Beschwerden los!

Die Ursache von trockenen Augen ist meist ein instabiler Tränenfilm, der aufreißt und die Augenoberfläche ungeschützt zurücklässt. Das ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch Entzündungen und Folgeschäden an den Augen begünstigen. Mit der richtigen Behandlung können Sie die Symptome jedoch schnell in den Griff bekommen!

Augentropfen Schnelle Augenbefeuchtung am Tag

Fühlen sich die Augen trocken und müde an, sind Augentropfen das erste Mittel der Wahl. Sie können die Beschwerden schnell und zuverlässig lindern, indem sie die Augenoberfläche befeuchten und den Lidschlag wieder geschmeidig machen. Außerdem bilden sie einen Schutzfilm, der Reizungen vorbeugen kann. Je nach Ausprägung des trockenen Auges werden unterschiedliche Präparate zur Therapie angeboten: befeuchtende Augentropfen als Ergänzung des Tränenfilms, Augentropfen zur Stabilisierung der Lipidschicht des Tränenfilms oder Kombinationspräparate zur Befeuchtung und Pflege der gereizten Augenoberfläche. Augentropfen gegen starke Beschwerden des trockenen Auges können eine gelartige Konsistenz aufweisen. Sie haften dadurch noch besser und länger an der Augenoberfläche und spenden so intensiven Schutz.

Schritt 1/3

Schritt 2/3

Schritt 3/3

  • Schritt 1/3

  • Schritt 2/3

  • Schritt 3/3

Unsere HYLO® Augentropfen im patentierten COMOD® System

Augensalbe Befeuchtung der Augenoberfläche in der Nacht

Manchmal reichen Augentropfen alleine nicht zur Behandlung von trockenen Augen aus. Sind die Augen dauerhaft gereizt, benötigen sie vor allem nachts einen besonderen Schutz durch eine reichhaltige Augensalbe. Da während der Schlafphase eine regelmäßige Befeuchtung mit Augentropfen nicht möglich ist, brauchen die Augen einen fetthaltigen Schutzfilm, der sich über mehrere Stunden schützend über die Augenoberfläche legt. Die Augensalbe, die vor dem Zubettgehen in den Bindehautsack gestrichen wird, kann Verkrustungen am Lidrand, Verklebungen der Wimpern oder ein kratzendes Fremdkörpergefühl am Morgen nach dem Aufwachen verhindern.

  • ©StockPhotoPro - stock.adobe.com

HYLO GEL® Langanhaltende Befeuchtung für chronisch trockene Augen

HYLO NIGHT® Schützt die Augenoberfläche über Nacht

Augenmasken Wärmebehandlung für die tägliche Lidrandhygiene

Kühlende Augenmasken lassen geschwollene Augenlider nach einer zu kurzen Nacht wieder abschwellen. Doch es gibt auch wärmende Augenmasken, die für eine intensive Augenpflege gedacht sind. Denn oft steckt hinter trockenen Augen eine Lidrandentzündung (Blepharitis) oder eine Verstopfung der Talgdrüsen im Lidrand (Meibomdrüsen-Dysfunktion), die zum Sekretstau und zu einer mangelhaften Zusammensetzung des Tränenfilms führen kann. Durch die Wärmebehandlung lösen sich Verkrustungen am Lidrand und Verstopfungen in den Talgdrüsen. Die Durchblutung der Augenlider verbessert sich und die Beschwerden werden gelindert. Auch Gerstenkorn und Hagelkorn lassen sich damit gut behandeln.