Startseite Behandlung Befeuchtende Inhaltsstoffe

Inhaltsstoffe von Augentropfen

Augentropfen befeuchten und erfrischen trockene Augen. Dabei sind sie leicht anzuwenden und können je nach Bedarf eingesetzt werden. Eine Auswahl an Inhaltsstoffen gewährleistet, dass für jeden Anwender ein geeignetes Produkt für seine speziellen Beschwerden zur Verfügung steht.

Inhaltsstoffe von Augentropfen
Augentropfen werden bei URSAPHARM unter den höchsten internationalen Standards produziert. Alle Inhaltsstoffe sind von bester Qualität.

Augentropfen helfen bei allen Formen des trockenen Auges

Viele Menschen verspüren gelegentlich ein trockenes Gefühl im Auge, begleitet von Jucken, Brennen oder einem Fremdkörpergefühl. Vor allem bei längerer Arbeit am Computerbildschirm oder in klimatisierten Räumen tauchen die Beschwerden auf.

 

In Folge von Erkrankungen oder bei der Einnahme von bestimmten Medikamenten können auch starke Beschwerden an den Augen auftreten, bei denen sich jeder Lidschlag anfühlt, als wären Sandkörner in den Augen, die außerdem schmerzen und brennen.

 

Trockene Augen können schnell entstehen. Entweder, weil zu wenig Tränenflüssigkeit gebildet wird oder weil der Tränenfilm zu schnell verdunstet. In beiden Fällen helfen befeuchtende Augentropfen: sie ersetzen die fehlende Tränenflüssigkeit und stabilisieren den Tränenfilm.

Augentropfen: Welche Inhaltstoffe gibt es?

Folgende Inhaltsstoffe kommen bei der Behandlung von trockenen und irritierten Augen zum Einsatz:

 

  • Hyaluronsäure: Das körpereigene Molekül bindet Wasser und haftet hervorragend auf der Augenoberfläche. Es spendet den Augen Feuchtigkeit und bildet einen Schutzfilm auf dem Auge. Für leichtere Formen des trockenen Auges eignen sich HYLO® FRESH Augentropfen mit einem Gehalt von 0,03 Prozent Hyaluronsäure oder HYLO-COMOD® Augentropfen mit 0,1 Prozent Hyaluronsäure. Für schwere Formen des trockenen Auges sind HYLO®-GEL Tropfen ideal: Sie enthalten 0,2 Prozent Hyaluronsäure, weswegen die Augentropfen besonders gut und langanhaltend im Auge verbleiben.
  • Euphrasia: Euphrasia-Extrakt wird schon seit Jahrhunderten aus der Wiesenpflanze Augentrost gewonnen. Es lindert leichte Reizungen und erfrischt die Augen ganz natürlich. Vor allem bei gelegentlichen Beschwerden sind HYLO® FRESH Augentropfen mit Euphrasia geeignet.
  • Heparin: Heparin hat ebenfalls befeuchtende Eigenschaften und lindert auf diese Weise Irritationen und fördert die Regeneration der Binde- und Hornhaut. Leichte bis mittelschwere Formen des trockenen Auges mit gereizter Augenoberfläche können mit HYLO-PARIN® Augentropfen gepflegt werden. Nachts befeuchtet die PARIN-POS® Salbe mit Heparin Horn- und Bindehaut sowie die Augenlider.
  • Ectoin: Ectoin lindert entzündliche Reaktionen am Auge. Ecotin stabilisiert den Tränenfilm des Auges, Jucken und Brennen werden gelindert. HYLO®-PROTECT Augentropfen mit Hyaluronsäure und Ectoin werden bei schwereren Formen des trockenen Auges, verbunden mit allergischen Entzündungen und Störungen der Lipidphase (äußere Fettschicht) des Tränenfilms empfohlen.
  • Vitamin A: Vitamin A, das Augenvitamin, pflegt und lindert die Beschwerden trockener Augen. Dadurch hilft es bei der Regeneration geschädigter Binde- und Hornhaut. Vitamin A ist in der Salbe VitA-POS® enthalten, die zur Unterstützung bei allen Stadien von trockenen Augen verwendet werden kann. Da die Salbe die Sicht nach dem Auftragen trüben kann, ist sie besonders für die Anwendung während der Nacht geeignet.

Konservierungsstoffe und Phosphatpuffer

Konservierungsstoffe in Augentropfen sind problematisch, denn sie können die empfindlichen Augen schädigen. Daher sind alle URSAPHARM Produkte zur Augenpflege frei von Konservierungsmitteln. Damit die Augentropfen dennoch nicht verderben, sind sie in der einzigartigen COMOD®-Flasche sicher vor Keimen aller Art geschützt. Die Haltbarkeit der HYLO®-EYECARE-Augentropfen beträgt sechs Monate nach dem ersten Gebrauch. Weiterhin verzichtet URSAPHARM auf den Einsatz von Phosphatpuffern, da diese Kristalle in der verletzten Augenhornhaut ausbilden können. Stattdessen wird ein gut verträglicher Citratpuffer eingesetzt.

Augentropfen: Anwendung und Darreichung

Alle Augentropfen der HYLO®-EYECARE-Reihe von URSAPHARM sind mit Kontaktlinsen anwendbar. Sämtliche Inhaltsstoffe sind sehr gut verträglich, daher können die Augentropfen mehrmals täglich nach Bedarf verwendet werden. Nur selten wurden leichte Nebenwirkungen wie ein kurzes Brennen nach dem Auftragen beobachtet.

Dank des COMOD®-Systems sind die Augentropfen sehr leicht anzuwenden. Eine Beeinträchtigung des Sehvermögens nach der Anwendung besteht nicht. Nur die Augensalben können vorübergehend einen Schleier auf den Augen erzeugen.