Augengel: Hilfe bei trockenen Augen

Trockene Augen können zur Qual werden. Befeuchtende Augengele helfen, die Symptome von trockenen Augen zu lindern und das Wohlbefinden wiederherzustellen. Bei starken Beschwerden eignen sich gelartige Tropfen besonders gut.

Bei trockenen Augen sorgen gelartige Augentropfen für langanhaltende Befeuchtung – und lassen sich überdies leichter anwenden als Augengel.
Augensalbe, Augentropfen oder Augengel? Bei trockenen Augen bewährt: gelartige Augentropfen.

Ein aufgerissener Tränenfilm führt zu trockenen Augen

Die Beschwerden von trockenen Augen sind gekennzeichnet durch Juckreiz, Brennen, Rötungen und einem Gefühl, als wäre Sand in den Augen. Grund dafür ist, dass der Tränenfilm, der die empfindliche Augenoberfläche schützt, diese nicht mehr ständig vollständig bedeckt. Bei jedem Wimpernschlag reibt das Lid ohne ausreichend feuchte Schutzschicht auf der Hornhaut entlang, so dass Irritationen und sogar feine Verletzungen entstehen können. Darüber hinaus werden Horn- und Bindehaut durch die fehlende Benetzung nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt, wodurch sich die typischen Symptome der trockenen Augen entwickeln.

Ein Augengel bietet eine intensive Befeuchtung von trockenen Augen

Ein Augenbefeuchtungsmittel kann die Beschwerden spürbar lindern. Bei leichten bis mittelschweren Formen des trockenen Auges sind befeuchtende Augentropfen meist ausreichend. Wer jedoch unter starken Beschwerden leidet, kann auf ein zähflüssigeres Gel oder gelartige Tropfen zurückgreifen. Diese zeichnen sich durch eine erhöhte Konzentration an befeuchtenden Inhaltsstoffen aus. So entsteht eine hochviskose Lösung, die besonders gut auf der Augenoberfläche haftet und für eine langanhaltende Befeuchtung sorgt. Das Augengel ersetzt nicht nur die fehlende Flüssigkeit, sondern bildet einen Schutzfilm auf der Augenoberfläche. Das Lid gleitet bei jedem Wimpernschlag über diesen Film, wobei Irritationen gelindert werden und das brennende, juckende Gefühl merklich besser wird.

HYLO®-GEL Augentropfen

HYLO®-GEL enthält eine hohe Konzentration an Hyaluronsäure, die über eine hervorragende Wasserbindungskapazität verfügt. Zudem sorgt sie für eine langanhaltende Befeuchtung der Augen und hilft, Irritationen zu lindern. Trotz der fast gelartigen Konsistenz ist HYLO®-GEL gut tropfbar und schränkt die Sehleistung in keinerlei Weise ein. Auf Konservierungsstoffe und Phosphate wurde ferner verzichtet, da diese die Zellen der Augenoberfläche schädigen können. Eine Verunreinigung der Augentropfen verhindert das patentierte COMOD®-Mehrdosissystem.